«

Tee zum Abnehmen: Mate – Trank der Götter

Jeder der schon mal versucht hat ein paar Kilos zu verlieren, weiß dass das gar nicht so leicht ist. Es gibt aber Möglichkeiten dem entgegenzuwirken: mit Tees.

Verschiedene Kräuter haben eine positive Wirkung auf den Abnehmprozess. Einerseits entschlacken und entgiften sie den Körper und andererseits dämpfen sie das Hungergefühl.

In diesem Artikel möchte ich euch den Mate Tee vorstellen

Was ist Mate?

Mate ist ein koffeinhaltiges Nationalgetränk, das seinen Ursprung vor allem in Paraguay, Süd-Brasilien und Argentinien hat. Leicht rauchig-würzig und herb mit lieblichen Fruchtanklängen erinnert der Geschmack an einen kräftigen Grüntee. Der Tee wird aus den grünen Blättern einer Stechpalmenart (Ilex paraguensis) gewonnen, deren Aufguss vielfältige Wirkungen nachgesagt werden. Aus diesem Grund wird der Mate-Tee auch der „Trank der Götter“ oder das „grüne Gold der Indios“ genannt. 

Dass viele Pflanzen eine gesundheitsfördernde Wirkung haben, ist den meisten bekannt. Jeder kennt beispielsweise die wohltuende Wirkung diverser Kräuter. Allen voran Kamille, Brennesel, Salbei, usw. Die Blätter des Mate-Strauches beinhalten zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe, die jede Menge positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben.

 

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sind zahlreich und in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander in den Blättern des Mate-Strauches vorhanden.

Die 14 wichtigsten Inhaltsstoffe im Überblick:

  1. Koffein
  2. Theobromin
  3. ätherisches Öl
  4. Gerbsäure
  5. Chlorophyll
  6. Vanillin
  7. Vitamine A, B1, B2, C,
  8. Mineralstoffe
  9. Flavonoide
  10. Chlorogensäure
  11. Saponine
  12. Caffeoyl-Chinasäuren
  13. Inositol
  14. Trigonellin

 

Speziell beim Abnehmen wichtig sind das Koffein, weil es den Stoffwechsel anregt und das Hungergefühl zu dämpfen vermag und die Saponine, denen fettspaltende Eigenschaften nachgesagt werden. Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um Gewicht zu verlieren.
(hier nachzulesen:
http://www.mri.bund.de/fileadmin/Institute/PBE/Sekundaere_Pflanzenstoffe/Saponine.pdf)

Mate regt den gesamten Stoffwechsel an, was den Ausscheidungsorganen, dem Blutgefäßsystem und dem zentralen Nervensystem zugute kommt. Als natürlicher Appetitzügler dämpft der Trank der Götter effektiv das Hungergefühl.

Am besten trinkst du den Mate Tee frisch aufgebrüht am Morgen und rund eine Stunde vor den Hauptmahlzeiten. Aber aufgrund des relativ hohen Koffeingehaltes, sollte auf den Genuss am Abend verzichtet werden. Das Koffein ist an Gerbstoffe gebunden und wird schonend an den Körper abgegeben. Seine anregende Wirkung hält deshalb länger als beim Kaffee an.
Als Faustregel gilt, dass man zwei bis drei Tassen pro Tag konsumieren sollte.

 

„Wir kennen bislang keinen Tee, der die mit dem Schweiß verlorenen Mineralien so gut ersetzen kann, wie Mate-Tee. Mate-Tee ist deshalb das beste natürliche isotonische Getränk“

so der Bad Heilbrunner Tee- und Heilkräuterexperte Dr. H. G. Dittrich.
Mate ist also auch ein perfektes Getränk zur heißen Jahreszeit! Einfach gekühlt (aber nicht eiskalt!) genießen und es ist eine hervorrangendes Erfrischungsgetränk!

 

Die Zubereitung des Mate Tees – der traditionelle Weg

Traditionellerweise wird Mate Tee aus einer Kalebasse getrunken. Als Kalebasse wird das ausgehöhlte und getrocknete Stielende eines Flaschenkürbisses bezeichnet. Dazu wird der Kürbis quer durchgeschnitten, ausgehöhlt und anschließend getrocknet.
Je nach Tradition oder Region können diese Kalebasse ganz unterschiedliche Formen und Größen annehmen.

Bevor man die Kalebasse nutzen kann, muss sie richtig für die Nutzung vorbereitet werden. Der Kürbis selber enthält Bitterstoffe, die sich bei falscher Handhabung im Mate Tee lösen würden. Um das zu verhindern, sollte der Kürbis mit dem Mundstück einer Bombilla – dem Trinkhalm aus Bambus – sorgfältig ausgehöhlt werden. Anschließend wird die Kalebasse mit Mate Teeblättern ausgelegt und mit Wasser übergossen. Danach lässt man das Gefäß 24 Stunden durchziehen. Die Kalebasse wird anschließend ausgeleert und getrocknet.

Die traditionelle Zubereitung des Mate Tees ist eine kleine Wissenschaft für sich. 

Im ersten Schritt wird die Kalebasse mit den Blättern des Mate Strauchs gefüllt. Danach werden die Blätter leicht mit Wasser angefeuchtet, an den Rand der Kalebasse gedrückt und eine Weile durchziehen gelassen.
Anschließend wird der Mate Tee mit rund 95 Grad heißem Wasser aufgefüllt. Hier ist es wichtig, den Tee nicht einfach in die Kalebasse zu füllen. Er fließt langsam an der Bomilla entlang in das Gefäß. Danach ist er auch schon fertig 😉

Neben der traditionellen Art der Zubereitung, kann man den Tee auch ganz „normal“ wie einen Kräutertee aufgießen.  Das ist eindeutig die schnellere und einfachere Variante. Dazu einfach 4-5 Teelöffel Mate Tee mit sprudelnd heißem Wasser (100°C) übergießen und ca. 5-10 min ziehen lassen.

>>>Hier kannst du Mate Tee online bestellen

Ist Mate jetzt also die Wunderwaffe, um abzunehmen?

Fitness_18

JEIN! Mate muss als das betrachtet werden was es ist: Eine Unterstützung beim Abnehmen. Es wäre gelogen zu behaupten, dass man nur durch den Konsum von Mate Tee reichlich abnehmen würde. Er ist ein Helfer, indem er den Stoffwechsel ankurbelt und indem er das Hungergefühl dämpft. Aber als alleiniges Getränk während einer Diät ist er alleine schon wegen des Koffeingehaltes nicht zu empfehlen. Wer sein Gewicht reduzueren möchte, sollte seine Ernährung überdenken, sportlich aktiver werden und sich zusätzlich von Kräutern und Tees unter die Arme greifen lassen!

 

Im nächsten Artikel geht es um die positive Wirkung von grünem Tee beim Abnehmen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Abnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>